Unsere Nachbarin ist vor Kurzem in ein Altenheim in Hamburg gezogen. Das Altenheim liegt in Blankenese und sie hat dort guten Anschluss an die anderen Bewohner gefunden. In Hamburg gibt es eine Initiative der evangelischen Kirche, dass sich Konfirmanden um die Bewohner des nächstgelegenen Altenheim kümmern. Jedoch besteht dies nicht aus Pflege sondern lediglich aus Unterhaltungen mit den einzelnen Bewohnern zu führen. Diese Initiative wird gerne angenommen. Es ist zu beachten, dass das Beziehen einer Wohnung im Altenheime Hamburg recht kostenintensiv werden kann, sollte man sich wie unsere ehemalige Nachbarin für ein Wohnheim in Blankenese entscheiden. Weiter gehobene Altenheime gibt es noch in Klein Flottbek am S-Bahnhof und an der Elbchaussee mit Blick auf die Elbe. Das Personal ist sehr engagiert und hilfsbereit bei jeglichen Fragen und Problemen die aufkommen, erzählte sie uns. Unsere ehemalige Nachbarin genießt auch weiterhin jede Freiheit, so dass wir sie häufig in Blankenese auf dem Markt antreffen.